Um ruhig zu sein…

DSCN3141

Foto Brigitte Fuchs

 

Um ruhig zu sein, muss der Mensch nicht denken, sondern träumen.

 

Johann Jakob Engel (1741-1802) deutscher Schriftsteller und Philosoph

 

Veröffentlicht unter Bilder, Sätze | 10 Kommentare

Toleranz

DSCN3070

Foto Brigitte Fuchs

 

Toleranz ist vor allem die Erkenntnis,

dass es keinen Sinn hat, sich aufzuregen.

 

Ambrose Gwinnett Bierce (1842-1914) genannt Bitter Pierce,
US-amerikanischer Journalist und Satiriker
Zitat gefunden bei Aphorismen.de

Veröffentlicht unter Aphorismen, Bilder | 18 Kommentare

Bücher sind eine Lebensform

DSCN1738-001

Foto Brigitte Fuchs

 

Bücher sind eine Lebensform. Wer ein Buch aufschlägt, legt sein Smartphone beiseite. Das macht einen Unterschied – innerlich und äusserlich. Konzentration gegen Dauerplappern.

 

Dr. Stephan Wehowsky, *1950, Journalist und Buchautor, lebt in der Schweiz
Zitat aus seinem Essay “Lebensform Buch”, erschienen im Online-Portal “Journal 21″

Veröffentlicht unter Bilder, Zitate | 20 Kommentare

Es wird dunkler

DSCN3080-001

Foto Brigitte Fuchs

 

Es wird dunkler:
Zeit,
die Laternen anzuschalten.
Es wird schwerer:
Zeit zu lächeln.

 

Ales Rasanau, *1947, Weissrussischer Dichter
Aus “Das dritte Auge” Punktierungen, Weissrussisch und Deutsch, übersetzt von Elke Erb, Urs Engeler Editor, Basel und Weil am Rhein, 2007

Veröffentlicht unter Bilder, Zitate | 14 Kommentare

Anagramm-Zweizeiler 188

DSC09087

Foto Brigitte Fuchs
Tonköpfe, vor Jahren gesehen in einem
Schaufenster in Sursee

 

HAUTSCHAEDEN, LIZ?

HALT DIE SCHNAUZE!

 

Brigitte Fuchs

Veröffentlicht unter Anagramme, Bilder | 24 Kommentare

Seid doch unbesorgt

DSCN2431

Foto Brigitte Fuchs

 

Seid doch unbesorgt -

Auch die Blätter fallen ja

ohne Murren ab!

 

Issa (1763-1852) Japanischer Haiku-Dichter

Veröffentlicht unter Bilder, Haiku | 20 Kommentare

Spaziergang am Herbstabend

DSCN3178

Foto Brigitte Fuchs

 

Wenn ich abends einsam gehe
Und die Blätter fallen sehe,
Finsternisse niederwallen,
Ferne, fromme Glocken hallen:

Ach, wie viele sanfte Bilder,
Immer inniger und milder,
Schatten längst vergangner Zeiten,
Seh ich dann vorübergleiten.

(…)

Völlig dunkel ist’s geworden,
Schärfer bläst der Wind aus Norden,
Und dies Blatt, dies kalt benetzte,
Ist vielleicht vom Baum das letzte.

 

Christian Friedrich Hebbel (1813-1863) deutscher Dramatiker und Lyriker
Drei Strophen aus dem sechsstrophigen Gedicht “Spaziergang am Herbstabend”

Veröffentlicht unter Bilder, Gedichte | 24 Kommentare

Perlen

DSCN2290-001

Foto Brigitte Fuchs

 

Herz, wenn die Flut zerronnen
Hast du dir nichts gewonnen?

“Mir bleiben aus Schmerzen und Glück,
Mein Leben zu durchsonnen,
Gedanken gleich Perlen zurück.”

 

Elisabeth Josephson-Mercator (1861-1906) deutsche Schriftstellerin
Aus der Sammlung “Perlen aus bitterer Flut”
Text gefunden bei “Die Deutsche Gedichtebibliothek”

Veröffentlicht unter Bilder, Gedichte | 22 Kommentare

Ohne Titel

DSC05282

Collage und Foto: Brigitte Fuchs

 

Veröffentlicht unter Collagen | 20 Kommentare

Der Stand der Dinge

DSCN9217

Foto Brigitte Fuchs

 

(…)

Als ältliche Undine
betrittst du deinen Balkon
mit präkolumbianischer Miene,
denn, wer weiss, vielleicht regnet es schon.

Aus dem Radio quillt Mandoline,
unterm Hause der Morgenverkehr,
ach, murmelt die Schreibmaschine,
vom Fliegen träumt keiner mehr.

 

Hanna Johansen, *1939, Schweizer Schriftstellerin, geboren in Deutschland
Zwei von drei Strophen ihres Gedichtes “Der Stand der Dinge”
Aus “In meine Bücher lege ich mein Herz” Geschichten zu Bildern von Quint Buchholz, Carl Hanser Verlag, München Wien 1997

 

Veröffentlicht unter Bilder, Zitate | 21 Kommentare