Feigen aus Chios

2016-04-10_Lenzburg

Foto Brigitte Fuchs

 

Feigen aus Chios, welche die Alten vorzüglich schätzten; ihre Schale ist glatt und glänzend. Sie hat unter den 29 Arten von Feigen, die Plinius aufzählt, den vorzüglichen Ruhm, dass sie einen sehr pikanten Geschmack hatte und darin dem besten Kampanischen Weine ähnlich war. So bezeichnet sie Martial. Feigen gehörten zu den gewöhnlichsten Geschenken an gute Freunde.

 

Carl August Böttiger (1760-1835) deutscher Philologe, Archäologe, Pädagoge und Schriftsteller
in “Sabina, oder Morgenszenen im Putzzimmer einer reichen Römerin”, Leipzig Göschen 1806; Text gefunden im Internet

Veröffentlicht unter Bilder, Texte | 4 Kommentare

Als ich schlief letzte Nacht…

DSCN8120

Foto Brigitte Fuchs

 

Als ich schlief letzte Nacht
träumte ich – welch wunderschöner Irrtum! –
dass ich einen Bienenstock
in meinem Herzen hatte
und die goldenen Bienen
machten weisse Waben
und süssen Honig
aus meinen alten Fehlern.

 

Antonio Machado (1875-1939) spanischer Lyriker
Eine Strophe aus seinem Gedicht “Die letzte Nacht”
Text, resp. Übersetzung gefunden im Internet

Veröffentlicht unter Bilder, Zitate | 18 Kommentare

Regen und Unmut

DSCN9769

Foto Brigitte Fuchs

 

Böses Wetter, böses Wetter!
Es entladen sich die Götter,
Reinigen ihr Wolkenhaus,
Und wir Menschen badens aus.

 

Franz Grillparzer (1791-1872) österreichischer Schriftsteller und Dramatiker
Aus “Gedichte für einen Regentag”, Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2002

Veröffentlicht unter Bilder, Zitate | 30 Kommentare

Der Wasserfall und das Bächlein

DSCN8039

Foto Brigitte Fuchs

 

Wasserfall

Wer wird denn so versteckt und langsam fliessen?
Benütze deine Kraft, dein Bett durchbrich!
Und rausche, schimmre so wie ich!

Bächlein

Immer rausche du, ich wäss’re Wiesen.

 

Ignaz Franz Castelli (1781-1862) österreichischer Dichter und Dramatiker
Text gefunden in der Deutschen Gedichtebibliothek

Veröffentlicht unter Bilder, Gedichte | 22 Kommentare

Montagsmaler

DSCN0344-001

Foto Brigitte Fuchs

 

Je kürzer der Fleiss, je länger der Tag.

 

Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916) österreichische Erzählerin, Novellistin, Aphoristikerin
Aus “Marie von Ebner-Eschenbach – Aphorismen, Parabeln, Märchen” Winkler Verlag, München 1982

Veröffentlicht unter Aphorismen, Bilder | 16 Kommentare

Anagramm-Zweizeiler 214

DSCN0539

Foto Brigitte Fuchs

 

BLUETENZWEIGE:

GEBET ZUWEILEN

 

 

Brigitte Fuchs

Veröffentlicht unter Anagramme, Bilder | 22 Kommentare

Welttag des Buches

DSC01262

Foto Brigitte Fuchs

 

Die Dichter bauen Luftschlösser,

die Leser bewohnen sie,

und die Verleger kassieren die Miete.

 

Maxim Gorki (1868-1936) russischer Schriftsteller
Aus “Warum lesen? Warum nicht?” Gedanken und Sprüche, Diogenes Verlag AG, Zürich 2008

Und dann noch dies:

Das Portal “Literatur Schweiz” begeht den Welttag des Buches mit der Präsentation eines digitalen “Bookfinders”. Mit gerade mal sechs Klicks können Nutzer und Nutzerinnen dieses spannenden Interessens-Tools ermitteln, welches Buch ihnen selber am ehesten entspricht. Natürlich kann man so auch testen, mit welchem Buchgeschenk man seinen Freunden womöglich eine Freude machen könnte.

Quelle: SDA (Schweizerische Depeschenagentur)

http://www.literaturschweiz.ch/

http://literaturschweiz.ch/de/Bookfinder

Veröffentlicht unter Bilder, Diverses, Sätze | 16 Kommentare

Nimm dir täglich Zeit…

DSCN0327

Foto Brigitte Fuchs

 

Nimm dir täglich Zeit, still dazusitzen und zu lauschen.

 

Aus Jack Kornfield “Buddhas kleines Weisheitsbuch”, aus dem Amerikanischen von Peter Kobbe, Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf. München 1994

Veröffentlicht unter Bilder, Zitate | 22 Kommentare

April

DSCN0452

Foto Brigitte Fuchs

 

Das ist die Drossel, die da schlägt,
Der Frühling, der mein Herz bewegt;
Ich fühle, die sich hold bezeigen,
Die Geister aus der Erde steigen.
Das Leben fliesset wie im Traum –
Mir ist wie Blume, Blatt und Baum.

 

Theodor Storm (1817-1888) deutscher Schriftsteller, Novellist und Lyriker
Aus “Blätter zusammengeweht” Gedichte und Bilder, Philipp Reclam jun., Stuttgart 1998

Veröffentlicht unter Bilder, Gedichte | 14 Kommentare

Sinnfrage (ein Anagramm)

DSCN9746

Foto Brigitte Fuchs

 

WENN DEIN STAHLROSS

(ANSONSTEN SEHR WILD)

LESEND WORTSINN SAH:

SINNT ES WOHL ANDERS?

 

Brigitte Fuchs

Veröffentlicht unter Anagramme, Bilder | 18 Kommentare