Limerick 37

DSCN2991-001

Foto Brigitte Fuchs: “La vie est belle” L’EAU DE TOILETTE,
Reklamefenster im Flughafen Zürich-Kloten, nachträglich beschriftet

 

Mariebelle aus Paris sammelt Taschen,
dazu Schuhe und Düfte in Flaschen.
Ach, sie hat längst zu viel
von den Dingen mit Stil.
Was ihr fehlt, ist was Süsses zum Naschen.

 

Brigitte Fuchs

 

Veröffentlicht unter Bilder, Kapriolen | 18 Kommentare

Verschwendung

DSCN6057-001

Foto Brigitte Fuchs

 

Ist das im Mittag ein Flimmern und Flitzen!
Die Steine schillern, die Quellen blitzen.
Die Sonne drängt es, mit Strahlenhänden
ihr Gold zu verschwenden.
Und ist doch gar nicht in Sorgen,
dass sie zuviel des Segens streute,
denn morgen
ist sie so reich wie heute.

 

Fridolin Hofer (1861-1940) Schweizer Dichter
Aus “Immer wieder ist Sommer” Kleine Kostbarkeiten, Aldus Manutius Verlag, Zürich / Stuttgart / Wien 1966

Veröffentlicht unter Bilder, Gedichte | 14 Kommentare

Bäume

DSCN8399

Foto Brigitte Fuchs: Obersee – Näfels

 

(…)

So wachsen:

In die Höhe,
in die Tiefe

und mit
ausgebreiteten Armen.

 

Heinz Piontek (1925-2003) deutscher Schriftsteller
Letzte Zeilen aus seinem Gedicht “Bäume” Für Alfred Focke
Aus “Gesammelte Gedichte”, Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg 1975

Veröffentlicht unter Bilder, Zitate | 16 Kommentare

Aug in Auge mit einer Eidechse

DSCN1811-001

Foto Brigitte Fuchs

 

Es äugt die Echse aus dem Loch.
Sie scheint sich wohl zu fragen:
Soll ich es wirklich wagen?
Den Bau verlässt sie schliesslich doch.

 

DSCN1815

Foto Brigitte Fuchs

 

Sie trippelt flink auf den Asphalt,
wo ich die Fotos von ihr mache.
Zeigt sie Gefallen an der Sache?
Lässt sie mein Tun ganz einfach kalt?

Brigitte Fuchs

 

DSCN1823

Foto Brigitte Fuchs

 

Veröffentlicht unter Bilder, Kapriolen | 14 Kommentare

Jede Sekunde des Jahres

DSCN5448

Foto Brigitte Fuchs: am Oeschinensee im Berner Oberland

 

Jede Sekunde des Jahres
hat ihre eigene Schönheit
und erschafft ein nie zuvor
gesehenes Bild, das man
nie wieder erblicken wird.

 

Arthur Schopenhauer (1788-1860) deutscher Philosoph, Autor und Hochschullehrer

Veröffentlicht unter Bilder, Sätze | 22 Kommentare

Libellen

DSCN5875-002

Foto Brigitte Fuchs: Blaue Federlibelle

 

Libellen sind an Teich und Seen

vergleichbar mit den Märchenfeen,

denn zwischen Schachtelhalm und Binse

hat man sie selten vor der Linse.

 

Brigitte Fuchs

Veröffentlicht unter Bilder, Kapriolen | 24 Kommentare

Wenn der Verstand zögert…

DSCN4609-001

Foto Brigitte Fuchs

 

Wenn der Verstand zögert, gibt ihm die Neugier immer irgendeinen Vorwand, die Skrupel zu umgehen.

 

Aleksander Świętochowski (1849-1838) polnischer Philosoph, Schriftsteller, Kritiker und Publizist der Zeit des Positivismus: Paradoxa – Ketzereien
Aus “Bedenke, bevor du denkst” 2222 Aphorismen, Sentenzen und Gedankensplitter der letzten hundert Jahre , hrsg. und übertragen von Karl Dedecius, Suhrkamp Taschenbuch 2420, Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1984

Veröffentlicht unter Bilder, Zitate | 18 Kommentare

DSCN1952-001

Foto Brigitte Fuchs: Fabeltiere, gefertigt von Schülerinnen und Schülern in Willisau

Veröffentlicht unter Bilder | 4 Kommentare

Das ist die Wahrheit

DAS IST DIE WAHRHEIT
AS IST DIE WAHRHEIT O
S IST DIE WAHRHEIT OD
IST DIE WAHRHEIT ODE
ST DIE WAHRHEIT ODER
T DIE WAHRHEIT ODER N
DIE WAHRHEIT ODER NI
IE WAHRHEIT ODER NIC
E WAHRHEIT ODER NICH
WAHRHEIT ODER NICHT
AHRHEIT ODER NICHTS
HRHEIT ODER NICHTS A
RHEIT ODER NICHTS AL
HEIT ODER NICHTS ALS
EIT ODER NICHTS ALS L
IT ODER NICHTS ALS LÜ
T ODER NICHTS ALS LÜG
ODER NICHTS ALS LÜGE

Brigitte Fuchs

 

Veröffentlicht unter Kapriolen | 22 Kommentare

Ich bin der Juli

DSCN3739-001

Foto Brigitte Fuchs

 

Grüss Gott! Erlaubt mir, dass ich sitze.
Ich bin der Juli, spürt ihr die Hitze?
Kaum weiss ich, was ich noch schaffen soll,
die Ähren sind zum Bersten voll;
reif sind die Beeren, die blauen und roten,
saftig sind Rüben und Bohnen und Schoten.

So habe ich ziemlich wenig zu tun,
darf nun ein bisschen im Schatten ruhn.
Duftender Lindenbaum,
rausche den Sommertraum!
Seht ihr die Wolke? Fühlt ihr die Schwüle?
Bald bringt Gewitter Regen und Kühle.

 

 

Paula Dehmel (1862-1918) deutsche Dichterin und Schriftstellerin
Aus “Das Jahr und die Monate – Ein Neujahrsfestspiel für Kinder und junge Leute”
Text gefunden bei “Projekt Gutenberg”

 

DSCN3742

Foto Brigitte Fuchs

Veröffentlicht unter Bilder, Gedichte | 18 Kommentare